Matt Bianco

In Concert 2020
Matt Bianco
Foto: Mariagrazia Giove

Matt Bianco

In Concert 2020

  • 27.03.2020 – 13.08.2020

Manche Dinge werden mit der Zeit besser. Rotwein und Selbstvertrauen zum Beispiel, oder MATT BIANCO.

Die legendäre britische Band, benannt nach einem imaginären 60er Jahre Superagent in den 80er Jahren, wird weltweit verehrt für Hits wie:
„Half A Minute",
„Get Out Of Your Lazy Bed",
„Who´s Side Are You On?", oder
„Yeh Yeh".

Für ihr fünfzehntes Album „Gravity" arbeitete Mark Reilly, Frontmann, Sänger und Songschreiber, mit dem Jazz Saxophonisten Dave O Higgins und dessen Band zusammen. Martin Shaw (Trompete), Graham Harvey(Piano), Geoff Gascoyne (Kontrabass), Sebastiaan De Krom (Schlagzeug) – die Beide auch Mitglieder der JamieCullum Band waren - und Elisabeth Troy als Sängerin. Der schwedische Saxophonist und Flötist Magnus Lindgren hat ebenfalls am Album mitgewirkt.

Ihre Mission: Die Wiederbelebung und Modernisierung von MATT BIANCO´s Bossa- und Jazzwurzeln, wobei der lässige Swing früherer Erfolge erhalten bleibt, der die unverwechselbare „Dry-Martini-Stimme" von Mark Reilly umgibt.

Das Resultat ist eine energiegeladene und dabei dennoch entspannte Sammlung von zehn Original-Songs, mitgenügend Kraft, um ihre anspruchvollsten Anhänger und auch viele neue Fans zu erfreuen, diemöglicherweise schon durch Gregory Porter oder Jamie Cullum vom Jazzfieber angesteckt wurden.

„Gravity" setzt auf einen natürlichen Jazz Combo Sound, live aufgenommen und von Mark selbst gemischt. „Ich denke, wir haben ein interessantes Zusammenspiel aus Jazz und dem ursprünglichen Musikgefühl geschaffen, das sowohl für ältere Menschen als auch für die jüngere Generation interessant ist."

Die Entstehung von „Gravity", der ersten Veröffentlichung nach dem tragischen Tod von Keyboarder Mark Fisher, fing in Stockholm an. Dort komponierte Mark als Co-Writer den Gute-Laune-Sommerhit „Joyride", eine fesselnde Melodie, irgendwo zwischen Lee Morgan´s „Sidewinder", War´s „Lowrider" und der tiefgründigen, düster-traurigen Ballade „Solace" von Markus Lindgren. Die anderen acht Tracks, die sich von Uptempo Nummern wie „Summer In The City" oder „Invisible" bis hin zu sanften Tönen von Hits wie „AM PM" oder dem lateinamerikanisch angehauchten „Paradise" bewegen, wurden von dem britischen Saxophonisten Dave O Higgins (Jamie Cullum, Mezzoforte, Matthew Hubert) komponiert und mit seinen fünf Bandkollegen aufgenommen.

Mark Reilly hat sich sehr gefreut, als MATT BIANCO sich 2017 entschied, mit den gleichen Musikern auf Welttournee zu gehen, die mit ihm das Album „GRAVITY" eingespielt haben!
„Es ist mehr so ein Erwachsenen Ding! MATT BIANCO von 1984 wurde stark in der Pop-Welt gehandelt. Damals begann das Videozeitalter und wir wurden ziemlich stark auf diese Weise vermarktet. Jetzt sind zwanzig Jahre vergangen und obwohl sich die Musik für mich nicht sehr verändert hat, spielen wir sie jetzt auf einem erwachseneren Level. Ich glaube, die Musik, die wir spielen ist dieselbe, nur reifer. Es passt zu unserer Altersgruppe und zu uns. Wir fühlen uns damit wohl." Das Publikum wird sich mit dem neuen MATT BIANCO sicher wohlfühlen, ein stilvoller, cooler und anspruchsvoller Sound unserer Zeit und darüber hinaus.

Datum Ort Location
27.03.2020 Oberkochen TERMIN WIRD VERSCHOBEN, ERSATZTERMIN WIRD BALDMÖGLICHST BEKANNT GEGEBEN.
02.04.2020 Augsburg TERMIN WIRD VERSCHOBEN, NEUER TERMIN WIRD BALDMÖGLICHST BEKANNTGEGEBEN.
13.08.2020 Bonn ABGESAGT!
Band Info
Share this Post: